Freitag, 6. Mai 2016

Weekend Sounds: Musik zum Muttertag


Was Töchter ihren Müttern sagen wollen und Mütter ihren Töchtern mit auf den Weg geben: In ganz unterschiedlicher Weise nähern sich die folgenden Sängerinnen den vielen Facetten an, die diese so emotionale Beziehung auf die Sicht eines Frauenleben gesehen prägen. Viel Freude an diesem Wochenende!

1. Carrie Underwood: Mama's Song
"Ist er auch gut zu dir?" - Eine Frage, die Mütter bewegt, wenn ihre Tochter beschließt, ihr Leben mit einem Mann zu teilen. Carrie Underwood (* 10. März 1983), die seit kurzem selbst Mutter ist, hat in diesem Song Beruhigendes zu vermelden: "Er ist es wert."



2. Amy Grant: Baby, Baby
Die Geburt ihres ersten Kindes setzte bei Amy Grant (* 25. November 1960) nicht nur ungeahnte Glücksgefühle frei, sondern enorme kreative Energien. Eine musikalische Liebeserklärung an ihr Baby - das hier im wahrsten Sinne des Wortes gemeint ist.



3. Spice Girl: Mama
Die eigene Mutter lernt man mitunter erst mit den Jahren richtig kennen und verstehen - spätestens, wenn man selbst Frau ist. Davon handelt der Song der britischen Mädchen-Band, deren Mitglieder mittlerweile selbst Kinder haben.



4. Martina McBride: This One's For The Girls
Das Mädchen in uns bleibt, ganz gleich, wie sehr uns das Erwachsensein zur Vernunft anhält. Martina McBride (* 29. Juli 1966) besingt die Stationen eines Frauenlebens - vom rebellischen Teenager bis zur gereiften Frau, die sich nicht weniger als ihre jüngeren Kolleginnen am Ende nur nach einem sehnt: Liebe.



5. Dixie Chicks: Wide Open Spaces
So leben wie die eigenen Eltern, die eigene Mutter? Nicht für dieses Trio, das in einem seiner populärsten Songs den Versuch einer jungen Frau schildert, sich aus der familiären Enge zu befreien.



Foto-Credit: 19 Recordings Limited/Arista Nashville